Nürnberg – Straßen, Wege, Plätze und Parkanlagen mit Frauennamen

* Jahreszahlen in Klammern geben das Jahr der Benennung an
*Links der Frauen-Namen führen zu fremden Webseiten

in den Distrikten: SÜDSTADT
SÜDLICHE AUSSENSTADT
SÜDWESTLICHE AUSSENSTADT
SÜDÖSTLICHE AUSSENSTADT
ALTSTADT und engere Innenstadt
WEITERER INNENSTADTGÜRTEL West/Nord/Ost WESTLICHE AUSSENSTADT
NORDWESTLICHE AUSSENSTADT
NORDÖSTLICHE AUSSENSTADT
ÖSTLICHE AUSSENSTADT
(in den anderen Distrikten gibt es keine Straßen, die nach Frauen benannt wurden)
STATISTIK


SÜDSTADT

Je nach Projekt gibt es unterschiedliche Definitionen, welche Stadtteile zur „Südstadt“ gehören. Ich verwende auf dieser Seite die Einteilung, die offiziell für statistische Zwecke verwendet wird: „Weiterer Innenstadtgürtel Süd“ (stat. Stadtteil 1)
Danach gehören folgende statistischen Bezirke zur „Südstadt“:
Hummelstein, Galgenhof, Gibitzenhof, Glockenhof, Gugelstraße, Guntherstraße, Ludwigsfeld, Sandreuth, Schweinau, Steinbühl

GIBITZENHOF: Dianastraße (1974)

HUMMELSTEIN – GLOCKENHOF – GUNTHERSTRASSELICHTENHOF
(Bleiweiss – St.Peter – …)
Agathenweg (1978) – Annastraße (1907) – Anne-Frank-Straße (1974) – Augustenstraße (1973) – Brunhildstraße (1899) – Freyjastraße (1903) – Gudrunstraße (1902) – Irenenstraße (1978) – Isoldenstraße (1908) – Kriemhildstraße (1899) – Nornenstraße (1911) – Ottilienstraße (1900) – Siglindenstraße (1903) – Sophienstraße (1873) – Wilhelminenstraße (1900)
Luisenstraße (1901) – Theklastraße (1902)

SCHWEINAU: Dorotheenstraße (1935) – Elisenstraße (1899) – Giselastraße (1970) – Idastraße (1904) – Manuelastraße (1904) – Olgastraße (1904)

STEINBÜHL: Charlottenstraße (1907)

SÜDLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 4): Hasenbuck – Rangierbahnhof – Katzwanger Straße – Dianastraße – Trierer Straße – Gartenstadt – Werderau – Maiach –
Katzwang, Reichelsdorf Ost, Reichelsdorfer Keller –
Kornburg, Worzeldorf

GARTENSTADT: Minervastraße (1912) – Minervaplatz (1924)

HERPERSDORF: Gabriele-Münter-Straße (2009)

KATZWANG: Agnes-Gerlach-Ring (2006) – Rosine-Speicher-Straße (2006)

KORNBURG: Von-Nassau-Weg (1983) [„Anna von Nassau“ unter „Kirchengemeinden„]

WEIHERHAUS: Karen-Horney-Weg (1981)

SÜDWESTLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 5): Hohe Marter – Röthenbach West – Röthenbach Ost – Eibach – Reichelsdorf – Krottenbach, Mühlhof

RÖTHENBACH b Schweinau: Therese-Müller-Straße (1991)

SÜDÖSTLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 3): Dutzendteich – Rangierbahnhof-Siedlung – Langwasser Nordwest – Langwasser Nordost – Beuthener Straße – Altenfurt Nord – Langwasser Südost – Langwasser Südwest – Altenfurt, Moorenbrunn – Gewerbepark Nürnberg-Feucht

LANGWASSER: Annette-Kolb-Straße (1979) [Verleihung d.Ordens Pour-le-Mérite]Elisabeth-Nägelsbach-Weg (2016) – Elisabeth-Selbert-Platz (1989) – Herta-Künzel-Straße (2015) – Lina-Ammon-Straße (1991) – Ricarda-Huch-Straße (1977) – Ursula-Wolfring-Straße (2016)

MOORENBRUNN: Achahildisweg (1973) – Stillastraße (1973)

ALTSTADT und engere Innenstadt

(stat. Stadtteil 0): Altstadt, St. Lorenz – Marienvorstadt – Tafelhof – Gostenhof – Himpfelshof – Altstadt, St. Sebald – St. Johannis – Pirckheimerstraße – Wöhrd
(Gärten b Wöhrd – …)

GLEISSBÜHL: Käte-Strobel-Straße (2000), Marienstraße (1859), Marientorgraben (1859), Rosa-Luxemburg-Platz (1995)

GOSTENHOF: Petra-Kelly-Platz (2011)

ST. JOHANNIS: Amalienstraße, Adelgundenstraße (1909), Helenenhof (1927), Helenenstraße (1927), Julienstraße (1901)

ST. LORENZ: Frauengasse (1870), Klaragasse (1809), Karolinenstraße (1810), Katharinengasse (1830), Klarissenplatz (2000), Marientormauer (1859), Nonnengartenstraße (1911), Nonnengasse (1809)

ST. SEBALD: Agnesgasse (1828), Theresienplatz (1833), Theresienstraße (1833),
Agnesbrücke (1894)

TAFELHOF: Kraußstraße (1889)

WÖHRD: Mathildenstraße (1875/77), Emilienstraße (1903),

WEITERER INNENSTADTGÜRTEL West/Nord/Ost

(stat. Stadtteil 2): St. Leonhard – Sündersbühl – Bärenschanze – Sandberg – Bielingplatz – Uhlandstraße – Maxfeld – Veilhof – Tullnau – Gleißhammer
(Gärten b Wöhrd – …)

GÄRTEN b. Wöhrd: Krellerstraße (1895)

GLEISSHAMMER: Erdastraße (1938) – Friggastraße (1926) – Hertastraße (1913) – Sigenastraße (1913) – Sofie-Keeser-Weg (2000) – Walkürenstraße (1925)
Gl.-WEICHSELGARTEN: Bertastraße (1908) – Juttastraße (1971) – Ursulastraße (1971)

ST. LEONHARD: Adelheidstraße (1955) – Geschwister-Scholl-Straße (1956) – Kunigundenstraße (1910) – Konstanzenstraße (1955) – Marie-Beeg-Straße (2001)
Marie-Juchacz-Park (1995)

SÜNDERSBÜHL: Bertha-von-Suttner-Straße (1949) – Kollwitzstraße (1959)

WESTLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 6): Großreuth bei Schweinau – Gebersdorf – Gaismannshof – Höfen – Eberhardshof – Muggenhof

GROSSREUTH b. Schweinau: Elsa-Brandström-Straße (1950) – Gertrude-Neumark-Weg (2014)

SEELEINSBÜHL (Eberhardshof): Gertrudstraße (1910)

NORDWESTLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 7): Westfriedhof – Schniegling – Wetzendorf – Buch – Thon – Almoshof – Kraftshof – Neunhof – Boxdorf – Großgründlach
(Kleinreuth h. d. Veste – …)

GROSSGRÜNDLACH: Felicitasweg (1972)

KLEINREUTH h. d. Veste: Walburgisstraße (1934)

SCHNIEGLING: Norastraße (1909)

THON: Claire-Goll-Straße (2007), Margaretenstraße (1933)

WETZENDORF: Amalienstraße (1900)

NORDÖSTLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 8): Schleifweg – Schoppershof – Schafhof – Marienberg – Ziegelstein – Mooshof – Buchenbühl – Flughafen

ÖSTLICHE AUSSENSTADT

(stat. Stadtteil 9): St. Jobst – Erlenstegen – Mögeldorf – Schmausenbuckstraße – Laufamholz – Zerzabelshof – Fischbach – Brunn

ERLENSTEGEN: Olga-Pöhlmann-Weg (1990)

FREILAND (Laufamholz): Lagerlöfstraße (1972)

MÖGELDORF: Dagmarstraße, Marthastraße (1905), Thusneldastraße (1914)

ZERZABELSHOF: Helene-Grünberg-Straße (2005)


STATISTIK
Nürnberg – Straßen, Wege, Plätze und Parkanlagen, …
benannt mit weibliche Vornamen (ohne Rückbezug): 27
benannt nach Göttinnen: 8
benannt nach den Nibelungen/Literatur: 8
benannt nach Gruppen: 6
Grund der Benennung unsicher: 2

benannt nach Frauen, deren Leben historisch fassbar ist: gesamt 51
– Künstlerinnen: 2
– med. Berufe: 2
– Politikerinnen: 8
– Schauspielerin: 1
– Schriftstellerinnen: 6
– Stifterinnen: 2
– Wissenschaftlerin: 1
– Anerkennung Verdienste (Gründerinnen, Medaillen, …): 4
– NS-Opfer: 3
– Ehefrau: 3
– Adlige: 11
– Nbg. historisch: 1
– Heilige: 7

Nürnberg – Straßen, Wege, Plätze und Parkanlagen, mit Frauennamen: gesamt 102
Nürnberg – gesamt 3.201 Straßen (Quelle)

weitere Quellen

Stand 10.2019
ANMERKUNG:
Diese Seite möchte anregen, sich näher mit den Frauen zu beschäftigen, die die Stadt Nürnberg mit einer Straßenbenennung ehren wollte und will. Auch die Lage dieser Straßen im Stadtgebiet ist spannend zu entdecken.

Ich erstellte diese Liste nach bestem Wissen!
Aber ich schließe nicht aus, dass Sie auf Ihrer Entdeckungsreise Lücken oder Fehler in obiger Aufzählung entdecken.